Lust auf etwas Korea im Wohnzimmer?

Bei koreanischen Handwerkserzeugnissen steht die Brauchbarkeit im täglichen Leben im Vordergrund, was nicht heissen muss, dass die Möbel nicht verziert sein dürfen. Ganz im Gegenteil. Es sind genau diese Designelemente, die einem das Gefühl von zuhause geben und gleichzeitig zum Benutzen der Möbel verlocken. Die Rede ist nicht von einem typischen koreanischen Möbelstück wie das Regal „Tak Jae“ bei dem es sich um ein Fach mit Doppelflügeltüren hinter einem Glas handelt. Natürlich muss man auch kein Koreaner sein um dies verstehen zu können, denn es handelt sich hierbei um einen einfachen Schrank mit Schubladen.

Manche mögen es verrückt

Klassische Möbel, schlichte Formen und zeitlose Muster sind allseits bekannt und beliebt.

Doch da gibt es auch noch ein paar Menschen, die es verrückter und ausgefallener mögen. Sie sind immer auf der Suche nach schrillen Farben, außergewöhnlichen Formen und ungewöhnlichen Materialien. Ihr Möbelstück soll ein Unikat sein!

Ich habe mich auch mal ein bisschen auf die Suche nach ausgefallenen Möbelstücken gemacht und bin dabei auf allerlei Interessantes gestoßen. Schaut es euch an:

Schön kann auch unschön sein

Schwarz versprüht Eleganz, Seriosität und Würde. Das bedeutet aber keinesfalls, dass farbige Möbelstücke entgegengesetzte Werte vermitteln. Bei den folgenden Möbeln ist dies dennoch der Fall.

Mit Grün werden Leben, Wachstum, Natur und Hoffnung assoziiert. Die Farbe lässt einen sofort an Bäume, Wiesen im Frühling und schöne Sommerabende denken. Vermutlich wollte der Designer all dies in diesem Pult unterbringen und hat sich dabei übernommen. Es wirkt mächtig, aber dank der Verzierungen auch edel und verspielt. Nur Leute, die nach dem besonderen Etwas suchen, werden Freude mit ihm haben. Es passt leider nicht in jede x-beliebige Einrichtung.

Möbel aus dem Märchenland

In meiner Kindheit war Alice im Wunderland eines meiner Lieblingsbücher. Heute lese ich es oft meinen Kindern zu Hause und im Kindergarten vor, aber ich frage mich oft, ob es eigentlich heutzutage den Kindern so gut gefällt, wie es mir früher gefallen hat. Mit Harry Potter und Twilight habe ich gedacht, dass Alice an Beliebtheit verlieren würde. Doch dem ist nicht so. Einige Designer lassen sich sogar von der wilden Fantasie von Lewis Caroll und anderen Märchenautoren inspirieren.

Pink kommt ins Büro


Tagein, tagaus  sehe ich, wie meine Kollegen in schwarzen Anzügen in das Büro kommen und sich auf ihre schwarzen Sessel setzen.  Ein Blick nach draußen und der leichte morgendliche Nebel versteckt kaum die einfarbigen Gebäude der Metropole vor dem Hintergrund des gewöhnlich grauen Himmels. Ja, ich übertreibe. Wir sind nicht in London.  Trotzdem ist das Büroleben wie am Anfang 20. Jahrhunderts immer noch schwarzweiß, als ob glanzvolle, farbige Filme noch nicht erfunden wären.