Gropius Türdrücker

Der Namensgeber dieses Türgriffes ist kein anderer als Walter Gropius, welcher 1919 in Weimar das Bauhaus als Kunstschule gründete. Dieser Design –Klassiker  wurde zuerst in das „Haus Am Horn“ eingebaut. Der Türdrücker wirkt durch seine gegensätzlichen Grundformen robust als auch zeitlos und öffnete damals Türen für neue Gestaltungswelten. Mit einfachen Formen, Quadrat und Kreis, wird ein rechtwinkliger Vierkantstab mit einem reinen zylindrischen Griffhals kombiniert. Lange Zeit war dieser Türdrücker in Vergessenheit geraten. Doch in den 70er Jahren wurde der Griff  wiederentdeckt und seitdem wird das Design in etlichen Re-Editionen gefeiert und schmeichelt so die Hände des Türöffners.