Neu im Sortiment: Kartell – One More und One More Please

Seit kurzem bietet Kartell die neuen Barhocker One More und One More Please an. Designed wurden diese schicken, jedoch schlichten Barmöbel von dem Designer Philippe Starck.

Philippe Starck ist nicht nur kreativ sondern auch sehr vielseitig. Seine Entwürfe sind von Architektur bis Produktdesign überall zu finden und mehr als beliebt. Neben spektakulären Inneneinrichtungen entwirft er auch simple Gebrauchsgegenstände. 2004 wurde Starck mit dem Lucky Strike Designer Award der Raymond-Loewy-Stiftung ausgezeichnet.

Paola Navone- Ivy Kollektion

Für Emu stellte die italienische Designerin Paola Navone, welche ein Fabel für die Kulturen aller Welt hat, die Entwürfe für die Kollektion Ivy her. Ivy sind Gartenmöbel, welche an die Kunst der “Formschnittgärten” erinnern. Der Trend des dekorativen Beschneidens von Pflanzen wurde im späten 18. Jahrhundert von Shirley Hibberd wieder entdeckt.

Barhocker – Design Klassiker: Bombo von Magis

Der Designer Stefano Giovannoni schuf 1997 den eleganten und zeitlosen Bombo Barhocker. Dieser Barhocker überzeugt durch seine wunderschön geschwungene Optik und bietet einen Sitzkomfort der Extra Klasse.

Die Sitzschale des Magis Bombo Barhockers ist toll geformt und besteht aus hochwertigem durchgefärbtem Polypropylen. Egal in welchen Farben dein Wohnbereich eingerichtet ist, bei der großen Auswahl an Farben findest du bestimmt genau die passende.

Barhocker – Design Klassiker: Lem von LaPalma

Der Lem Barhocker von LaPalma ist einer der wohl bekanntesten Drehhocker und in den letzten Jahren zum echten Design Klassiker geworden. Durch den enormen Sitzkomfort, und die elegante Erscheinung durch sein schlichtes Design, überzeugt der Lem Barhocker in jeglicher Hinsicht. Zwar ist dieser Hocker nicht ganz billig, dafür aber absolut hochwertig, modern und exklusiv.

Das Designer Duo Shin & Tomoko Azumin lieferte den Entwurf für das Meisterstück, den Lem Hocker, und schufen damit einen echten Klassiker.

Barmöbel erobern den Wohnbereich

Wie der Name schon sagt, trifft man Barhocker und -tische häufig in Bars an. Heute jedoch gehören Barmöbel nicht mehr ausschließlich in den Gastronomiebereich und da nicht jeder das Glück hat genug Platz für eine separate Hausbar zu haben, maschieren sie jetzt in den Wohnbereich.

Warum also nicht eine gemütliche Atmosphäre direkt in der Küche, im Wohn- oder Esszimmer verbreiten. Schön geformte Barmöbel peppen jede Umgebung auf. Besonders beliebt sind diese als Frühstückstresen in der Küche. Sehr gemütlich zum Zeitung lesen und Kaffee trinken.

Unsere Top 3 Bestseller unter den Stühlen: Ronda von Emu

Der Dritte Stuhl in der Reihe ist der Ronda von Emu. Er ist mit seiner gewundenen Form und passenden Sitzkissen äußerst bequem und stilvoll, im Gegensatz zu unseren anderen zwei Stühlen, jedoch eher als Gartenstuhl verbreitet.

Passt dieser Stuhl nicht perfekt in ein italienisches Straßencafé ? Tja da erkennt man wohl seine Wurzeln. Denn der Stuhl ist von dem Designer Aldo Ciabatti, welcher 1939 in Arezzo geboren wurde. Bekannt ist Ciabatti für seine schlichten aber eindrucksvollen Entwürfe. In vielen italienischen Straßencafés trifft man tatsächlich auf seine Möbel.Ronda von Emu

Unsere Top 3 Bestseller unter den Stühlen: Louis Ghost von Kartell

Als zweites Schmuckstück habe ich den schön französisch geformten Louis Ghost von Kartell für euch. Dieser Stuhl ist ebenfalls einer unserer Bestseller und sehr beliebt bei unseren Kunden. Er wurde von Philippe Starck entworfen und lehnt sich mit seiner Formgebung an die Stühle mit Barockstil aus dem 19. Jahrhundert an.

Unsere Top 3 Bestseller unter den Stühlen: Charles von Jan Kurtz

Diese Woche möchte ich euch gerne etwas inspirieren, und stell euch dafür unsere meist verkauften Stühle vor, den Stuhl Charles von Jan Kurtz, Louis Ghost von Kartell und den Ronda Stuhl von Emu.  Eine große Nachfrage wie bei diesen Stühlen, ist wohl der beste Maßstab an Qualität, Stil und Kundenzufriedenheit.

Die passenden Gartenmöbel

Moderne Sitzmöbel, bequeme Liegen und formschöne Sessel erweitern deinen Wohnraum nach draußen. Heutzutage werden Gartenmöbel in den unterschiedlichsten Materialien angeboten. Gartenmöbel aus Stahl, Aluminium oder Edelstahl wirken meist filigran und modern.

Der EM-Sommer: Mit Stapelstühlen immer genug Platz für Gäste

Public Viewing bei sich Zuhause? Wie so oft bei größeren Feierlichkeiten kommt irgendwann die Frage auf, wo man denn mit den ganzen Gästen hinsoll. Wer hat schon etliche Sitzgelegenheiten parat. Doch woher so viele nehmen, wenn man keine Biertischgarnituren aufstellen möchte? Die Lösung ist recht einfach und so praktisch, denn stapelbare Stühle gibt es im Moment wie Sand am Meer und sind nicht nur funktional, sondern mittlerweile auch echte Hingucker.Stapelstühle bieten jede Menge Sitzkomfort für Gäste, besonders im Gegensatz zu Bierbänken oder Hockern, außerdem nehmen sie kaum Platz weg, wenn man die Stapelstühle später irgendwo unterbringen muss. Denn Stühle, die man ineinander stapeln kann, haben Platz in jeder kleinen Abstellkammer. So hat man durch Stapelstühle jederzeit genug Sitzgelegenheiten für alle Gäste und das ohne, dass man hinterher nicht mehr weiß wohin man damit soll.