Red dot award – Sieger 2012

Der red dot design award, dessen Ursprünge bis 1955 zurückreichen, ist heute einer der größten und renommiertesten Designwettbewerbe der Welt.

Dieses Jahr haben sich rund 1.800 Unternehmen und Designer aus 58 Ländern beim red dot award: product design beworben und so die Chance ergriffen, ihr gestalterisches Können im internationalen Vergleich mit renommierten Designern und aufstrebenden Talenten unter Beweis zu stellen. In insgesamt 19 verschiedenen Kategorien messen sich die aktuellsten Designer. 4.515 Produkte wurden kostenpflichtig eingereicht doch nur wenige gewannen den begehrten Preis. 1.058 Mal verlieh sie den roten Punkt für hervorragendes Design, aber nur 62 Mal die besondere Auszeichnung.

Grandhall vs. The-Big-Green-Egg

Der Grill ist schon seit Jahren ein sehr beliebtes Equipment, das besonders in der warmen Jahreszeit häufig in Gebrauch ist. Für das sommerliche Grillvergnügen gibt es viele Versionen von Grills, die auf unterschiedliche Art das Grillgut garen

Hier möchte ich Euch nun die sehr unterschiedlichen Grillgeräte von Grandhall und von The Big Green Egg vorstellen. Beide haben Sie ihre Vorteile und besondere Funktionsweisen, sodass es nicht möglich ist, die beiden eins zu eins zu vergleichen und einen Gewinner zu ermitteln.

Normann Copenhagen: Dänemarks renommiertestes Designhaus

Passend zu unserem letzten Blog über den „Time To Design“ Talentwettbewerb für Jungdesigner, möchte ich Ihnen hier einen der Partner dieses Unterfangens vorstellen. Normann Copenhagen, das Designhaus aus Kopenhagen in Dänemark, das 1999 von den kreativen Jan Andersen und Poul Madsen in Kopenhagen, gegründet wurde.

Dieses eher junge Designunternehmen hat sich in Dänemark mittlerweile zum angesehensten renommiertesten Designhaus etabliert. Die Produkte von Normann Copenhagen werden weltweit vertrieben und besonders der Flagship Designstore in Kopenhagen rühmt sich größter Beliebtheit.

The Big Green Egg – Kulinarische Vielfalt für den Sommer

Die Temperaturen steigen und das sonnige Wetter macht Lust auf mehr. Schon bald beginnt die Grillsaison.

Mit den ersten warmen Tagen im Jahr geht es wieder los. Im Garten, auf dem Balkon und auf öffentlichen Plätzen – Grillen ist in Deutschland Freizeitsport Nummer 1.

Dafür haben wir nun ganz besondere Schmuckstücke für Sie. Die Big Green Eggs von der gleichnamigen Firma überzeugen mit ihrem Design, sowie mit der Handhabung und der kulinarischen Vielfalt.

Landhaus Stil

In stressigen und harten Zeiten, sehnen sich viele Menschen nach einem ruhigen Leben auf dem Land.

Mitten in duftenden Wiesen, schattigen Wäldern, funkelnden Seen und frische Luft einfach nur entspannen zu können ist fast jedermanns Wunsch. Doch wer besitzt schon eine Landhausvilla? Und braucht man überhaupt eine Landhausvilla um sich so richtig wohlfühlen zu können? Die Antwort ist ganz einfach nein, denn es reichen schon die passenden Accessoires um ein wenig Country – Charme in die Wohnung zu hole.

Tischlein, deck dich…!

Der von Ferrucio Laviani designte Tisch Four von Kartell lässt durch seine Funktionalität und verschiedenen Ausführungen problemlos in jedes Umfeld einfügen. Seine strenge geometrische Form macht ihn so schön elegant und durch seine Schlichtheit kann man ihn gut zu und mit anderen Möbel- und Dekostücken kombinieren.

Ein Tässchen Kaffee oder Tee?

Kaffee und Kuchen, Teekränzchen und Latte Macchiato: Genuss kann so wunderbar stilvoll sein. Das beweist Bodum mit seinen Produkten rund um Kaffee und Tee immer wieder aufs Neue!

Meine neueste Entdeckung bei Bodum ist der Chambord Kaffeebereiter. Er ist mir in der Werbung beim Fernsehschauen aufgefallen. Mit seiner silbrigen Ummantelung bringt er dem gedeckten Tisch zum glänzen. Der Schnabel der Kanne verschließt die Öffnung und somit muss niemand Angst vor Kaffeeflecken auf der Tischdecke oder einer kleinen Verbrennung auf der Hand haben.

Küchenkunst aus Dänemark

Wohl einer der bekanntesten Kaffeebereiter- fast jeder hat oder hatte einen Zuhause. Doch wisst ihr auch etwas über den Hersteller?

Das Unternehmen Bodum wurde 1949 in der Hauptstadt Dänemarks, Kopenhagen, von Peter Bodum gegründet. Design, Qualität und Funktionalität der Produkte hatten oberste Priorität und sind bis heute das Rezept des Erfolgs von Bodum. Schon bei der Gründung war Peter Bodum klar: schönes industrielles Produktdesign ist das A und O!

Krokodilzähne, fliegende Klingen und Voodoo-Männer: so schneidet man jetzt in der Küche

Ein fliegendes Messer wäre eine schöne, wenn auch etwas erschreckende Abwechslung von der üblichen Schneidarbeit.  Zwar fliegt das Messer von Shira Keret nicht tatsächlich, aber mit den Flügeln macht es einen solchen Eindruck. Schon der einzige Ton Weiß macht das Messer zu etwas Besonderem, denn statt Stahl und Holz wird Keramik für die Klinge, Plastik für den Griff und Silikon für die Flügel verwendet. Vielleicht ließ sich Shira Keret von Computerspielen inspirieren, denn solche Messer sieht man eher in den Händen  der Helden als im Alltagsleben. Engelhafte Flügel geben dem Messer eine mächtige Note, die von weißer Reinheit betont wird. So, wie die Wut von Engeln fällt das Messer nach unten und schneidet die Zwiebel in zwei Hälften.

Aaahhh, die Tiere haben meine Küche überrannt…

… und haben doch nichts verwüstet. Ich würde sogar sagen, sie haben mir geholfen. Der Igel hat die Karotte zerkleinert, die Maus hat den Käse gerieben und die Schnecke hat die Orange geschält.  Mit solchen Küchenaccessoires wird man sich nur freuen, wenn man das nächste Mal kocht.