Es wird herbstlich.

Wir laufen auf den Winter zu. Das wollen uns jedenfalls die Supermärkte weiß machen, indem sie, wie jedes Jahr, schon jetzt Weihnachtsartikel verkaufen. Und die Jahreszeit, die viel zu schnell aufgegeben hat ein warmer Sommer zu sein, untermauert diese Tatsache leider noch zusätzlich.

Doch nicht verzagen. Zurzeit haben wir ein paar wundervoll goldene Herbsttage und die kann man sich durch entsprechende Dekoration auch in den Wohnraum holen: Durch Neubeschaffung oder basteln. Deshalb hier ein paar Empfehlungen und Inspirationen von mir:

Ein Regal zum Rollen

Heutzutage sind alle in Hektik; man hat keine Zeit und überhaupt ist man ständig nur unterwegs. Das haben sich die Designer dieses Regals wohl auch gedacht und es als Motiv für ihr neuestes Design genommen.

Die Designerin Pil Bredahl selbst sagt, dass das Regal Oto 100 für moderne Nomaden gemacht ist, für Menschen die ständig in Bewegung sind und öfters auch mal den Wohnort wechseln.

Krokodilzähne, fliegende Klingen und Voodoo-Männer: so schneidet man jetzt in der Küche

Ein fliegendes Messer wäre eine schöne, wenn auch etwas erschreckende Abwechslung von der üblichen Schneidarbeit.  Zwar fliegt das Messer von Shira Keret nicht tatsächlich, aber mit den Flügeln macht es einen solchen Eindruck. Schon der einzige Ton Weiß macht das Messer zu etwas Besonderem, denn statt Stahl und Holz wird Keramik für die Klinge, Plastik für den Griff und Silikon für die Flügel verwendet. Vielleicht ließ sich Shira Keret von Computerspielen inspirieren, denn solche Messer sieht man eher in den Händen  der Helden als im Alltagsleben. Engelhafte Flügel geben dem Messer eine mächtige Note, die von weißer Reinheit betont wird. So, wie die Wut von Engeln fällt das Messer nach unten und schneidet die Zwiebel in zwei Hälften.

Lampen 3.0: Ein Schwarm interkultureller Fischchen vermisst die Lichter von Shanghai

Schon wieder sind Lampen das heutige Thema meines Eintrags. Einfallsreiche, inspirierende Designs finden hier nie ein Ende und halten mich davon ab, über andere Möbel zu schreiben. Designer scheinen oft ihre Kreativität lieber in Lampendesigns als in andere Möbelstücke einfließen zu lassen. Das ist auch gut so: denn mit ihren Beleuchtungseigenschaften werden Lampen fast immer zu Highlights einer Wohnung. Besonders die heutigen drei.

Digitale Bilder, geschnittene Sonne und beliebtes Kinderspiel oder drei moderne Lampen

Lampen, die als Hauptfunktion Licht erzeugen, sind schon lange in die Vergangenheit geraten. Die heutige Lampe ist immer häufiger ein Spiegel der Entwicklung unserer Gesellschaft. Origami-Kraniche aus dem Kindergarten erwachsen zu Lampen. Pixel so groß wie Fliegen bleiben jetzt nur im Gedächtnis der engagiertesten Gamer oder erscheinen kurz beim Lampen-Design von Guillaume Delvigne. Scharfe Linien moderner Gebäude schließen uns ein, damit wir einen anderen Ausgang wie das Licht bei „Le Soleil“ von Vicente García Jiménez finden. Designer, vielen Dank für eure einfallsreichen Entwürfe.

Teller sind Liebe

Genauso wie Möbel für uns, sind für einige Designer Teller Liebe. Teller sind ein Teil unseres Lebens und deshalb sollten wir sie lieben, oder? Täglich benutzen, abwaschen und trocken wir sie. Ein Stück Liebe ihnen gegenüber ginge dabei nicht sinnlos verloren und wer weiß, was sie als Anerkennung zurückgeben.

New Caribbean Design: Stilvolle Nachhaltigkeit

Mit nachhaltigen Möbeln und Accessoires bringt man ein Stück Freude in die Wohnung. Wenn ein Möbelstück mit Liebe statt unter Ausbeutung hergestellt wird, erkennt man das schnell und spürt die positive Energie. Trotzdem muss ich sagen, dass viele nachhaltige Designs nicht so gut in deutsche Wohnungen passen. Sie sind zu ländisch, benötigen viel Platz oder haben nicht den richtigen Stil. Doch der Firma New Caribbean Design ist es gelungen, nachhaltige, aber stilvolle Produkte anzubieten.

Das zweite Leben deiner Coca-Cola-Flasche

Heutzutage, in unserer Wegwerfgesellschaft, ist es üblich geworden, Kleider, Möbel und Accessoires nur für eine kurze Zeit zu kaufen. Beim nächsten Kauf kommen sie in die überfüllten Mülldeponien und verfaulen von da an bis an das Ende der Zeit. Doch haben wir Glück; andere machen genau das Gegenteil. Mehrere Designer nehmen Müll als Inspiration für ihre Arbeit und entwerfen Sofas, Stühle, Sessel und sogar Lampen aus altem Hausmüll.