Kartell Bourgie

Alle Barock Liebhaber aufgepasst! Wenn ihr eure Wohnung im Stil des Barocks eingerichtet haben wollt, dürft ihr auf keinen Fall auf die Bourgie Lampe von Kartell verzichten! Kurz gesagt: Die Barocklampe.

Sie besteht aus transparentem oder durchgefärbten Polycarbonat und ist in den transparenten Farben schwarz und glasklar und in verchromt, 24 Karat vergoldet und weiß-gold erhältlich. Also ganz nach den beliebten Farben zu der Barock Zeit. Der Sockel ist ebenfalls ganz im Barockstil gestaltet und besteht aus drei dekorierten Ebenen die gemeinsam eine Kreuzform bilden. Der Lampenschirm ist zudem plissiert, sodass es beim einschalten wunderschöne Lichtreflexe gibt. Also wer Probleme beim einschlafen hat sollte diese Lampe als Nachttischlampe benutzen und sie in der Nacht anlassen um schöne Muster an der Wand sehen zu können, die ja vielleicht zum einschlafen helfen.

So ganz altmodisch ist diese Lampe also nicht hergestellt worden. Es besteht hier nämlich die Verbindung von Klassizität, modernem Luxus und viel Tradition und auf der anderen Seite die Verbindung von Innovation, Transparenz und einem gewissen Keck! Alles in einem ergibt sich diese stylische und luxuriös aussehende Lampe, die bei weitem nicht so teuer wie ein richtiges Luxus Produkt ist. Dennoch ist die Qualität des Materials hochwertig und Top verarbeitet, sodass diese Design Glaslampe zu einem besonders edlen Designer Stück wird. Dank eines besonderen Befestigungssystems des Schirms ist die Lampe auf drei Höhen einstellbar: 68, 73 und 78 cm. Daher kann Bourgie nach ganz individuellen Wunsch in der gewünschten Höhe montiert und später nach Lust und Laune wieder verändert werden.
Bourgie erhält dadurch noch mehr Charakter und kann ebenso als eine wunderschöne dekorative Lampe für Tisch oder Schreibtisch – aber auch in der Gasto-Szene wirkungsvoll eingesetzt werden.

Was man ebenfalls erwähnen sollte ist, dass die Tischlampe Bourgie ein echter Bestseller des italienischen Designunternehmens Kartell ist und dank ihres auffälligen Designs und flexiblen Struktur schon heute ein moderner Designklassiker im Barock Stil ist. Und mal ehrlich, wo sonst hört man die Kombination von Barock und Modern? Seid wann ist Barock überhaupt modern? Die Barock Zeit ist zwar zu ende aber in der Bourgie Lampe geht sie noch weiter. Man könnte also meinen Die Zeiten des Barocks sind in die Gegenwart gekommen und sind jetzt deshalb moderner Barock.

Aber welches Genie hat die Bourgie so designed, dass der moderne Barock entstand und uns nun beglücken kann?

Es war nämlich der –natürlich Italienische Designer Pietro Ferruccio Laviani, der 1960 in Cremona, Italien geboren wurde. Er studierte Design und Architektur und arbeitet mit namhaften Herstellern wie Kartell, Foscarini, Cassina oder Flos zusammen. Außerdem hielt er als Professor an der Domus Academy diverse Vorträge. Und eines schönen Tages kam er dann auf die Idee eine solch außergewöhnliche Lampe zu designen und erzielte somit den Jackpot. Aber nicht nur er hat was davon, sondern auch wir und besonders die Barock Liebhaber.

Also, die Zeiten des Barocks sind wohl doch noch nicht vorbei? Wie auch immer:
Lang lebe der Barock!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>