Metropolis Truhen

Unordnung … Wer kennt das nicht? Man hat so viele Sachen und weiß nicht wohin damit. Einiges liegt auf dem Boden, einiges in einer Ecke und manches wird einfach mal hier und da verstaut, Hauptsache es ist weg und liegt nicht mehr irgendwo rum. Manchmal findet man die Sachen nicht mal wieder, wenn man sie sucht. Das ist ärgerlich, wissen wir!

Hand aufs Herz Ladies, besonders wir haben doch soooo viele Sachen, seien es Schminkutensilien, Schmuck oder einfach Kleinigkeiten, die wir mit voller Begeisterung gekauft aber nie wirklich gebraucht oder sogar benutzt haben. Wie schön wäre es, wenn wir unsere ganzen Utensilien verstauen könnten, sie schnell wiederfinden könnten und wenn das alles auch noch gutaussehen würde? Das geht! Ich habe eine wunderschöne Lösung dafür gefunden und Kare hat es designet:

Die Metropolis Truhen.

Die Metropolis Truhen gibt es in vielen verschiedenen Variationen und für jeden ist etwas vorhanden, für Prinzessinnen in weißem Kunstleder mit Metallbeschlägen, hochglänzend mit Schaumstoff für die Diven unter uns, Croco für Galmour-Girls und Treibholz für unsere Piraten! Die Truhen gibt es in verschiedenen Größen und Farben, man kann sie auch in einem Set kaufen.

Die großen und kleinen Schatztruhen sind wahre Hingucker, sie sind schlicht haben jedoch ein sehr elegantes Design. Jede einzelne Truhe ist ein Schmuckstück und bietet ausreichend Platz für unsere großen und kleinen Schätze. Jedoch muss man nicht etwas in diesen Schatztruhen verstecken, auch leer stehend dienen sie zur Dekoration und ziehen alle Blicke auf sich.

Ob in Hochglanz, Kunstleder, Aluminium, Edelstahl oder aus Holz, die zeitlosen, eleganten und langlebigen Truhen werden immer einen Platz in deinem Zuhause finden und der Unordnung ein Ende geben!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>